Bowen Therapie

ISBT-BOWEN Therapie® - Die sanfte entspannende Faszientherapie

Was sind eigentlich Faszien?
Jeder, der schon einmal Fleisch zubereitet hat, kennt die festen und auch hauchdünnen weiße Häute, die das Fleisch umhüllen und durchziehen. Das weiße fasziale Bindegewebe schützt umhüllt und verbindet Knochen, Muskeln, Sehnen und Organe. Als Netzwerk durchzieht es den ganzen Körper und ist daher maßgeblich an seiner Struktur beteiligt. Faszien enthalten Blutgefäße, Lymphe und Nerven und sind über viele Nervenendigungen direkt mit dem Gehirn verbunden.

Was ist Bowen-Therapie?
Die aus Australien stammende Bowen-Therapie etabliert sich zunehmend auch in Europa und ist nach ihrem Begründer Tom Bowen benannt. Diese innovative, eigenständige Manualtherapie zur Wiederherstellung der natürlichen Faszienfunktion wird seit nunmehr 32 Jahren mit großem Erfolg eingesetzt.

Hauptsächliche Anwendungsgebiete:
• Rückenschmerzen, Ischialgien, Skoliose,
• Schiefhals, Schulter-/Nackenverspannungen, Migräne
• Frozen Shoulder, Tennisellbogen, Karpaltunnelsyndrom
• Beckenschiefstand, Kniebeschwerden.
• Knöchelschmerzen und -schwäche
• Halux valgus, allgemeine Fußbeschwerden
• Beschwerden durch Arthrosen
• Kieferknacken und Bruxismus (Zähneknirschen)
• Lymphabflussstörungen

Wie funktioniert die Bowen-Therapie?
Das Behandlungskonzept basiert auf einer Vielzahl aufeinander folgender, gezielt platzierter kleiner Impulse (sogenannte „Moves“) an Muskelhüllen (Faszien), Sehnen und Bändern. Diese Impulse aktivieren die Eigenregulation des Körpers und können so zur Wiederherstellung natürlicher Abläufe der Muskel- und Faszienfunktion führen und damit einhergehend auch zum Ausgleich von Blut-, Lymphe- und Energiesystem beitragen.
Die durch die Therapie angeregte Eigenregulation des Körpersystems kann eine generelle Wiederherstellung des natürlichen Muskeltonus bewirken. Damit geht in der Regel die Entspannung des gesamten Systems einher. Bei Nervendruckschmerzen wird daher sehr häufig eine Schmerzreduzierung erzielt.
Eine Neuordnung des Körpersystems wirkt sich ebenfalls positiv auf physische und psychische Beschwerden aus. Es kommt zu einer Harmonisierung des vegetativen Nervensystems, einhergehend mit einem gesteigerten Wohlbefinden.


Ihre Behandlung mit der ISBT Bowen Therapie
Die Behandlung wird individuell auf Ihre Beschwerden und Bedürfnisse abgestimmt. Sanfte Behandlungs-Moves erfolgen im Rhythmus Ihrer Atmung Gelegentliche Pausen von ca. 2 Minuten werden gezielt eingesetzt, damit ihr Körper diese Impulse optimal verarbeiten kann.
Konversation ist während der Behandlung nicht erforderlich, so dass Sie bei ruhiger Hintergrundmusik den Stress des Tages einfach loslassen können. Dieser Entspannungszustand ist optimal zur Regeneration und verstärkt den Effekt der Behandlung.
Gelegentlich können nach der Behandlung auch eher ungewöhnliche Köperreaktionen auftreten. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, so ist das kein Grund zur Beunruhigung, vielmehr handelt es sich in der Regel um ein gutes Zeichen und zeigt, dass die gewünschte Selbstregulation Ihres Körpers begonnen hat

Maßnahmen nach der Behandlung
Sie können die Wirkung der Therapie unterstützen, indem Sie nach einer Sitzung mit der ISBT-Bowen Therapie folgende einfache Ratschläge befolgen:
Um die Entspannung und Erholung Ihres Rückens zu unterstützen, sitzen Sie bitte für den Rest des Tages nicht länger als 30 Minuten am Stück. Regelmäßige Bewegung kann den Heilungsprozess voranbringen. Wenn Sie sich hinlegen, brauchen Sie nicht zwischendurch aufzustehen.

Außerdem:
• Trinken Sie viel Wasser in kleinen Schlucken.
• Vermeiden Sie anstrengende Aktivitäten in den nächsten 48 Stunden.
• Wenden Sie keine anderen manuellen Therapien in den nächsten 5 Tagen an, auch keine Selbstmassagen.
• Vermeiden Sie Hitze (z.B. heiße Dusche, Sauna o.ä.) oder Kälte (Eis) in den betroffenen Bereichen.

Die ISBT-Bowen Therapie leitet oftmals strukturelle Korrekturen ein. Um Ihre Beweglichkeit zu verbessern, gehen Sie täglich mindestens 15 Minuten auf ebenem Boden spazieren.
Um die Wahrscheinlichkeit für erneute Verletzungen zu senken, achten Sie nach der Behandlung auf Ihre Bewegungen. Wenn Sie etwas heben wollen, beugen Sie Ihre Knie und bleiben Sie aufrecht. Verbiegen oder verdrehen Sie sich nicht. Für rückenfreundliches Heben stellen Sie sich zunächst nah an den Gegenstand, atmen ein, spannen leicht Ihre Bauchmuskeln an und atmen beim Anheben aus. Führen Sie diese Bewegung kontrolliert durch, auch wenn der Gegenstand nicht sehr schwer ist.
Nach einer Kieferbehandlung vermeiden Sie es bitte, den Mund weit zu öffnen, und essen Sie möglichst keine Nahrungsmittel, die kräftiges Kauen erfordern (Äpfel, Steak, Kaugummi, Nüsse usw.).


Gesundheitsfördernde Maßnahmen:

• Verteilen Sie Ihr Gewicht gleichmäßig auf beide Füße
Stehen Sie nicht auf einem Bein und beugen Sie sich nicht auf eine Seite. Das belastet Ihr Becken und Ihren Rücken. Versuchen Sie, möglichst ausgeglichen zu stehen und zu sitzen.


• Ins Auto einsteigen oder aus dem Auto aussteigen
Um die Belastungen für das Becken zu mindern, insbesondere wenn Sie aus dem Auto aussteigen, behalten Sie Ihre Knie so nahe wie möglich beieinander und stellen Sie Ihre beiden Füße gleichzeitig auf den Boden. Setzen Sie sich beim Einsteigen zuerst auf d en Sitz und schwenken Sie dann Ihre Beine ins Auto.


• Beine überkreuzen
Bitte überkreuzen Sie nicht Ihre Beine. Dies könnte viel Verspannung in Ihrem Körper erzeugen, insbesondere im Becken. Gewöhnen Sie sich an, die Beine parallel zu halten.


• Leere Gesäßtasche
Wenn Sie Dinge wie Ihr Portemonnaie in Ihre Gesäßtasche stecken und sich darauf setzen, kann dies Ihr Becken ins Ungleichgewicht bringen und so möglicherweise den Heilungsprozess beeinträchtigen oder gar neue Probleme hervorrufen. Stecken Sie möglichst nichts in Ihre Gesäßtaschen.

Quelle: ISBT-BOWEN Therapie®


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.